Aus Liebe zum Überleben

85 min. / 2019 / Deutsch / Deutschland

Playlists: , , ,

Tags: Bauer, Biobauer, Einklang, Ernährung, Gesundheit, Körper, Landwirtschaft, Natur, Neues Bewusstsein, Ökologie, Spiritualität, Tiere

Eine Reise zu acht mutigen Menschen, die sich abgewendet haben von Konventionen, von Agrargiften, von unmenschlichen Arbeitsweisen und sich einer Landwirtschaft zugewandt haben, die ohne Gifte und ohne Zerstörung der Bodenfruchtbarkeit auskommt.

Buch & Regie: Bertram Verhaag
Kamera: Waldemar Hauschild, Gerald Fritzen, Stefan Schindler
Schnitt: Corinna Lösel, Verena Schönauer, Uwe Klimmek
Produktion: Bertram Verhaag

„Alle reden von der Agrarwende – wir nicht, wir haben uns schon gewendet!“

In seinem Film „Aus Liebe zum Überleben“ begab sich Bertram Verhaag auf eine Reise zu acht mutigen Menschen, die sich abgewendet haben von Konventionen, von Agrargiften, von unmenschlichen Arbeitsweisen und sich einer Landwirtschaft zugewandt haben die ohne Gifte und ohne Zerstörung der Bodenfruchtbarkeit auskommt.

Jeder der gezeigten Protagonisten erzählt seine ganz persönliche Geschichte von Regenwürmern, Kuhhörnern, von der Stille, von suhlenden Schweinen, von Äckern für den man sich einen Anzug anziehen muss, von der Ehrfurcht vor dem Leben…

Was den Film aber ausmacht ist der Mut den jeder Zuseher erfährt der diesen außergewöhnlichen Menschen zusieht. Mut für eine andere Art der Landwirtschaft einzustehen. Mut auf sein Herz zu vertrauen – “Kopf halt´s Maul“.

Der Gegenwind der ihnen entgegenweht macht alle allerdings stärker und überzeugter den richtigen Weg gegangen zu sein.

CAST
Franz Josef Kögel, Franz Aunkofer, Agnes und Michael Simml, Sepp Braun, Walter und Susanne Schwärzler, Martha und Michael Krieger, Martin und Maria Bienerth, Karl Ludwig Schweisfurth

CREW
Buch & Regie: Bertram Verhaag
Kamera: Waldemar Hauschild, Gerald Fritzen, Stefan Schindler
Schnitt: Corinna Lösel, Verena Schönauer, Uwe Klimmek
Dramaturgische Beratung: Gabi Kröber
Musik: Florian Moser, Erwin Rehling
Ton: Marcus von Kleist, Zoltan Ravasz
Kamera- Assistenz: Isabell Theiler, Alyssa Koske
Schnittassistenz: Alyssa Koske
Mischung: Ralph P. Bienzeisler
Grafik: Velvet Mediendesign, Thomas Wernbacher
Farbkorrektur: Wolfdieter Gautzsch
Postproduktion: B.O.A. Videofi lmkunst
Herstellungsleitung: Eva Linke
Produktionsleitung: Alyssa Koske
Produktionsberatung: Björn Jensen
Filmgeschäftsführung: Eva Vogeler
Produzent: Bertram Verhaag
Produktion: DENKmal Film Verhaag, München

Bertram Verhaag
Nach Abschluss der HFF in München in den 1970er Jahren führte er Regie in jeweils eigener Produktion bei mehr als 140 Filmen, darunter nominiert durch die Akademie in Los Angeles als herausragender Dokumentarfilm des Jahres „Blue eyed“ zum Thema Rassismus, 5 Filme zu Wackersdorf zum Thema Atomkraft, 10 Filme gegen die grüne Gentechnik, darunter „Leben ausser Kontrolle“ – das Standardwerk zu Gentechnik – und 10 Filme zu guter nachhaltiger Landwirtschaft, wie „Der Bauer und sein Prinz“ über die Ökofarm von Prinz Charles. Verhaag beteiligt sich an der „Bewegung“ unserer Gesellschaft hin zu mehr Menschlichkeit, Respekt vor der Natur und Mut sich einzumischen.

2019 Aus Liebe zum Überleben Dokumentarfilm, 84 Min.
2016 Code of Survival Dokumentarfilm, 90 Min.
2015 Samen in die Herzen säen Dokumentarfilm, 36 Min.
2014 Der Bauer und sein Prinz Dokumentarfilm, 52 & 80 Min.
2013 Vom Glück der Kühe Dokumentarfilm, 52 Min.
2013 Das liebe Rindvieh Dokumentarfilm, 45 Min.
2012 Der Ökobräu im AltmühltalDokumentarfilm, 45 Min.2011
Der Landhändler –Ganz ohne Gentechnik Dokumentarfilm, 45 Min.
2010 Gekaufte Wahrheit Dokumentarfilm, 88 Min.
2009 Der Bauer der das Gras wachsen hört Dokumentarfilm, 45 Min.
2009 Percy Schmeiser –David gegen Monsanto Dokumentarfilm, 65 Min.
2008 Life in Plastic… Dokumentarfilm, 45 Min.
2008 Rentner GmbH Dokumentarfilm, 52 Min.
2007 Der Bauer mit den Regenwürmern Dokumentarfilm, 45 Min.
2007 Sekem – Aus der Kraft der Sonne Dokumentarfilm, 45 Min.
2004 Leben ausser Kontrolle Dokumentarfilm, 1 x 95 Min. 3 x 60 Min.
2002 86 000 Sekunden Dokumentarfilm, 95 Min.
2000 Der Agrar-Rebell Dokumentarfilm, 45 Min.
1997 Grenzgänger Dokumentarfilm, 98 Min.
1996 Blue Eyed Dokumentarfilm, 93 Min.
1991 Das Achte Gebot Dokumentarfilm, 95 Min.
1989 Restrisiko oder die Arroganz der MachtDokumentarfilm, 93 Min.
1987 Spaltprozesse Dokumentarfilm, 93 Min.

Unsere Ernährung kann und muss zum Wohle Aller giftfrei erzeugt werden. Im 21. Jahrhundert haben Bauern das Wissen, ohne chemische Belastungen wirkliche Lebens-Mittel zu produzieren.

Der Film AUS LIEBE ZUM ÜBERLEBEN zeigt in berührenden Bildern Bauern, die ihren Böden mit Ehrfurcht begegnen und ihn als Basis des Überlebens der gesamten Menschheit begreifen. Er zeigt uns wie die Landwirtschaft der Zukunft, als Bewahrerin des Bodens, des Wassers, der Luft, des Klimas und vor allem der gesunden Nahrung auszusehen hat.

Beispielhaft werden acht Bauernfamilien gezeigt, die irgendwann Schluss gemacht haben mit dem erbarmungslosen Hamsterrad aus künstlichem Dünger, Pestiziden und industrieller Tiernahrung. Mit Mut und urbäuerlichem Eigensinn haben sie ihre Betriebe auf ökologische Landwirtschaft umgestellt und sind nun auf ihren Berufsstand wieder stolz. Man hört sie von ihrer Liebe zu den Tieren, der Natur und der Freude für ihren Beruf sprechen.

Wenn man im Film erlebt, wie Bauern dem Boden mit Demut und Respekt begegnen und wir gleichzeitig wissen wie ein industrieller Farmmanager den Boden ausbeutet und vergiftet, kann niemand mehr für Pestizide und Gentechnik sein.

Wir als Verbraucher haben die Pflicht, den Generationenvertrag einzuhalten und unseren Kindern eine Welt zu überlassen, von der sie sich ernähren können. Verseuchte Agrarwüsten können uns nicht ernähren. Es ist fünf vor zwölf, sich zu wehren, um eine intakte Umwelt zu erhalten. Wie einfach das möglich ist, zeigen wir in unserem Film.

PRESSE
„…Dieser Film ist eine Wohltat für Augen und Ohren, berührt das Herz und den Verstand. Andere Landwirte kann er ermutigen, nach-und umzudenken und auch neue Wege zu beschreiten, Verbrauchern vermittelt er Lust und Freude daran, genau diese Art von Landwirtschaft zu unterstützen…“ (Pagewizz)

„… Bertram Verhaags Film ist ein besonderer Glücksfall: Seine Hauptdarsteller – allesamt Bäuerinnen und Bauern – leben ihr neues Leben so charakterstark, charismatisch und vorbildhaft, dass ihm die Jury den „Zukunftsfilmpreis“ als treffende Auszeichnung vergibt…“ (Jury des Zukunftsfilmpreis 2019)

„… Exemplarisch wird anhand von acht Bauern mit berührend, beseelten Bildern eine Geschichte, eher ein Gefühl vermittelt welchen wichtigen Stellenwert ökologische Landwirtschaft haben sollte…“ (EHP)

„…ist der Film „Aus Liebe zum Überleben“ ein leidenschaftliches Plädoyer dafür, über herkömmliche konventionelle Methoden in der Landwirtschaft, die ausschließlich auf hohe Erträge hinzielen, nachzudenken. `Macht Euch die Erde Untertan´, das sei ein großes Missverständnis…“ (kulturvision-aktuell.de)

FESTIVALS
Ökofilmtour, Potsdam
Greenscreen Festival, Eckernförde
DOKfest, München
Fsff Fünf Seen Festival, Bayern
Deutscher Naturfilmpreis, Darß
Provinciale, Eberswalde
Filmfest der Alternativen, Schwerin
Cosmic Cine Filmfestival, München
NaturVision Filmfestival, Ludwigsburg