GE8EN. Regie: Sibylle Kappes

GE8EN

48 min. / 2013 / Deutsch (UT: Englisch) / Deutschland

Playlists: , ,

Tags: Demonstration, Ethik, G20, Gerechtigkeit, Gewalt, Gleichberechtigung, Globale soziale Rechte, Globalisierung, Hamburg, Kapitalismus, Konflikte, Linke, Medien, Politik, Polizei, Protest, Repression, Riot, Widerstand, Wirtschaft, ziviler Ungehorsam, Zivilgesellschaft

GE8EN ist das fragmentarische Portrait einer Protestkultur zwischen Polizei und Party. Anlässlich des G8 – Gipfels in Heiligendamm fragt es nach der Darstellbarkeit von Wirklichkeit in der chaotischen Hochdruckzone zwischen Macht und Gegenmacht.

Produktion: sybel.m
Kamera: Steffanie Peppa Meisner, Sibylle Kappes
Schnitt: sybel

GE8EN ist das fragmentarische Portrait einer Protestkultur zwischen Polizei und Party. Es fragt nach der Darstellbarkeit von Wirklichkeit in der chaotischen Hochdruckzone zwischen Macht und Gegenmacht. Während der Proteste anlässlich des G8­Gipfels in Heiligendamm dokumentieren sich Teilnehmende selbst.

Amateuraufnahmen von Gewohnheitsdemonstranten und Bilder von Überwachungskameras werden montiert, Pressemeldungen und ­zitate eingefügt. Auf eine „Story“ wird bewusst verzichtet. Die Filmemacherin minimiert somit den kommentierenden Eingriff, die Chronologie der Szenen bleibt authentisch. Bild und Tonmaterial werden gegeneinander montiert und erweitern die Perspektive.

Der Zuschauer wird zum Zeugen, zum Teilnehmer, zum Voyeur, zum Gegner, zur Projektionsfläche. Dieser Film ist nicht konsumierbar, er fordert heraus. Wer sich einlässt, wird auf sich zurückgeworfen und muss sich orientieren in einer Situation, in der Subjektivität durch Masse aufgehoben und Objektivität nicht möglich scheint.

Dokumentarische Collage
Format: 16:9, Stereo 5.1, BluRay
Länge: 48 min.

Regie: Sibylle Kappes

Produktion: sybel.m

Verleih: Arsenal-Distribution

Unterstützt durch: Kulturelle Filmförderung Bremen

Crew
Kamera: Steffanie Peppa Meisner, Sibylle Kappes
Kamera Vorbereitung: Peter Pryzybylski
Contribution Activists: Freundeskreis Videoclip, Sozialistische Falken Berlin, Movimento, Meinhardt von den Clowns
Ballon-Cam Operator: Filip aus der Marie
Kameradrohne: einer vom CCC
Yuppi-Koffey und Basisbus: Alex Alte
Interviewpartner: Hans-Christian Ströbele
Schnitt: sybel
Schnittassistenz: Gregor Bartsch
Tonmeister: Andreas Ruft
Tonbearbeitung: Tobias Bilz
Mischung: Niklas Kammertöns,
Covertext: Jan Rasmus Heumann
Presseredaktion: Ralf Krämer
Graphik: Charlotte Steuer
English Translation: Brian Duncan
Rechtsberatung: Christine Gruenther
Aktionswebseite: Sebastian Strombach

Premiere: Bremer Kunstfrühling
Festivals: VisionduReal Market
VoD: RealEyz Eyz Media

Sibylle Kappes
1994 Abitur in Winsen Luhe. 1995 – 1997 Reiseaufenthalt in Nord- bis Südafrika. 1999 – 2000 Grundlagenstudium an der Freie Kunst- schule Berlin, in Anschluss Arbeit als Free- lancer bei Film- und Fernsehen. 2001 – 2003 NLP Master und Coach, gleichzeitig Gründung des EU-geförderten k- projekts. Damit Ausein- andersetzung mit sozialverträglicher Werbung und erste installationshafte Arbeiten im öffent- lichen Raum. Später ergänzend BA Deutsche Literatur/ Philosophie mit Nebenhörerschaften an der HFS Ernst Busch und KH-Weißensee. 2018 Grenzgängerin der Robert Bosch Stiftung. Seit 2014 im Arsenalverleih. Lebt als Filmemacherin in Berlin. Zur Webseite.

Filme
2013 GE8EN – DIE KAMERA LÄUFT MIT – Kollage des Antiglobalisierungprotestes zum G8 in Heiligendamm. Regie, Produktion, Schnitt. Kulturelle Filmförderung Bremen, 48 min, Arsenal Distribution – institut für film- und videokunst
2011 FORUNDJE – WEISSER – Begegnungen mit Kindern am Wegesrand. Kollage. Regie, Kamera, Schnitt. 60 min, Arsenal Distribution – institut für film- und videokunst
2005 K-PROJEKT – Generation2. 3 Social- Spots sozialverträgliche Werbung. Konzept und Regie.
2001 K-PROJEKT – Generation1. 4 Social- Spots sozialverträgliche Werbung. Konzept und Regie. Micropolis Pilot für Berliner Kinos