Hamburger Gitter. Regie: Marco Heinig, Steffen Maurer

Hamburger Gitter

80 min. / 2018 / Deutsch (UT: Englisch) / Deutschland

Playlists: , ,

Tags: Demonstration, Ethik, G20, Gerechtigkeit, Gewalt, Gleichberechtigung, Globale soziale Rechte, Globalisierung, Hamburg, Kapitalismus, Konflikte, Linke, Medien, Politik, Polizei, Protest, Repression, Riot, Widerstand, Wirtschaft, ziviler Ungehorsam, Zivilgesellschaft

170 Ermittler arbeiten an hunderten Verfahren gegen militante Demonstranten und Menschen, die sich an Ausschreitungen und Plünderungen beteiligten. Harte Strafen wurden gefordert und in bisher über 40 Fällen auch verhängt. Der Staat verlor im Sommer 2017 die Kontrolle in Hamburg und versucht sie nun zurück zu gewinnen.

Regie: Marco Heinig, Steffen Maurer
Produktion: Mischa Pfisterer, Sophie Krause
Kamera: Steffen Maurer, Michael Zimmer
Schnitt: Marco Heinig, Luise Burchard

170 Ermittler arbeiten an hunderten Verfahren gegen militante Demonstranten und Menschen, die sich an Ausschreitungen und Plünderungen beteiligten. Harte Strafen wurden gefordert und in bisher über 40 Fällen auch verhängt. Der Staat verlor im Sommer 2017 die Kontrolle in Hamburg und versucht sie nun zurück zu gewinnen.

Die Dokumentation konzentriert sich auf den Umgang mit den Protesten und die staatliche Sicherheitspolitik. Versammlungsfreiheit, Bewegungsfreiheit und Pressefreiheit spielen in den Betrachtungen eine ebenso große Rolle wie die Veränderung der polizeilichen Strategien. Konnten während der Proteste Grundrechte außer Kraft gesetzt werden? Gibt es in der Judikative und Legislative Akteure und Überzeugungen, welche auf gewaltsame Proteste anders reagieren als in der Vergangenheit? Welche Methoden der „Ausnahmesituation G20″ in Hamburg könnten zur Normalität werden?

Dem sind wir nachgegangen, indem wir die relevanten Geschehnisse nachzeichneten, mit Betroffenen auf beiden Seiten sprachen und Experten zu Protestgeschichte, Grundrechten, Sicherheitspolitik und der politischen Gesamtsituation befragten.

 
Link zu docfilm42-Artikel von Sibylle Kappes.

Hamburger Gitter – Der G20-Gipfel als Schaufenster moderner Polizeiarbeit

Länge: 80 min
Format: DCP
Bild/Ton: Farbe, Ton
Prüfung/Zensur: FSK-Prüfung (DE): 29.08.2018, 181956, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung: Uraufführung (DE): 22.06.2018, Berlin, Kino International

Regie: Marco Heinig, Steffen Maurer
Kamera: Steffen Maurer, Michael Zimmer
Farbkorrektur: Johannes Hilser
Schnitt: Marco Heinig, Luise Burchard
Ton: Florian Beck
Spezialeffekte: Jonas Klein (Motion-Design)
Musik: Robin Plenio
Sprecher: Christiane Marx
Produktionsfirma: leftvision e.V. (Berlin)
Produzent: Mischa Pfisterer, Sophie Krause
Redaktion: Luca Vogel, Luise Burchard

Eine Gruppe freier Journalist_innen und Filmemacher_innen, die in Hamburg bereits Videobeiträge produziert hatten und sich anschließden entschlossen einen Dokumentarfilm über die Konsequenzen des G20-Hamburg-Komplexes zu produzieren. Das umfangreiche Bildmaterial aus den Tagen in Hamburg soll, in Kombination mit der Expertise von Interviewpartner_innen aus den Bereichen Forschung, Justiz, Publizistik und Aktivismus, ein fundiertes Zeugnis deutscher Zeitgeschichte zur Folge haben.

Link zu docfilm42-Artikel von Sibylle Kappes.

Hamburger Gitter – Links
Trailerlink
https://www.youtube.com/watch?v=YiY8M6ea1kQ
https://www.youtube.com/watch?v=ek8189TbWhI
https://www.facebook.com/watch/?v=2292175024140856

Official website
https://www.hamburger-gitter.org/

Link zu On Demand Stream bezahlbar auf Vimeo
https://vimeo.com/ondemand/hamburgergitter

Link zu Stream bei Leftvison
https://www.leftvision.de/hamburger-gitter-g20/

Link zu Presseartikeln
https://www.hamburger-gitter.org/presse.html

Links Team
Marco Heinig (Regie, Schnitt)
www.lumapark.net

Steffen Maurer (Regie, Kamera)
www.crew-united.com

Luise Burchard (Schnitt, Redaktion)
www.crew-united.com

Luca Vogel (Redaktion)
www.vonlucavogel.wordpress.com