Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Auftaktveranstaltung DOCS ON TOUR  im Soziokulturellen Zentrum Zora e.V. in Halberstadt: ALLEINE TANZEN

22. September @ 19:00 - 21:30

Kostenlos

Details

Datum:
22. September
Zeit:
19:00 - 21:30
Eintritt:
Kostenlos

Veranstalter

Soziokulturelles Zentrum Zora e.V. Halberstadt
Telefon:
03941/25126
E-Mail:
verwaltung@zora.de
Veranstalter-Website anzeigen

Donnerstag, 22. September 2022, 19 Uhr

Auftaktveranstaltung DOCS ON TOUR 

im Soziokulturellen Zentrum Zora e.V. in Halberstadt

aus der Reihe „Gesellschaftliche Transformationsprozesse“

ALLEINE TANZEN (2012, 97 min.)

Ein Dokumentarfilm über die Kraft der Familie

Regie, Buch, Schnitt: Biene Pilavci

mit anschließendem Gespräch mit der Regisseurin

 

„Du kannst nirgendwo hingehen, ohne deine Vergangenheit mitzunehmen.“ (Biene Pilavci)

Mit ALLEINE TANZEN erzählt Biene Pilavci die Geschichte ihrer Familie: Körperliche Gewalt und ein liebloser, respektloser Umgang miteinander bestimmen ihre Kindheit. Biene flieht mit gerade einmal zwölf Jahren in ein katholisches Mädchenheim und bleibt dort bis zur Volljährigkeit. „Können meine vier Geschwister und ich es schaffen, nach vielen hasserfüllten Jahren und Gewaltexzessen gute Beziehungen zu anderen Menschen aufzubauen, wenn es schon unsere Eltern und deren Eltern nicht konnten?“

 

Zur Regisseurin:

Vor ihrer Filmlaufbahn schließt Biene Pilavci zwei Ausbildungen als Maler- und Lackiererin und Kauffrau im Einzelhandel im Einrichtungsbereich ab und gründet während eines einjährigen Spanienaufenthalts das sozial-kulturelle Zentrum Escanda in Asturien mit, bevor sie 2005 ein Studium für fiktionale Regie an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB) beginnt. Im Rahmen ihres Studiums entstehen mehrere Kurzfilme, darunter auch der viel beachtete RISS mit Klass Heufer-Umlauf und Aylin Tezel. 2012 schließt Biene ihr Studium mit dem erfolgreichen Dokumentarfilm über die Kraft der Familie ALLEINE TANZEN ab. Der besonders in der Türkei für eine hitzige Debatte über häusliche Gewalt sorgt. Vor dem Hintergrund der Gezi-Park-Proteste in Istanbul im Juni 2013/14 dreht Biene in Co- Regie mit Ayla Gottschlich CHRONIK EINER REVOLTE – EIN JAHR ISTANBUL ihre zweite programmfüllende Regiearbeit über die Sehnsucht nach einer wahren Demokratie. Dieser wurde in zwei verschiedenen Längen auf arte und ZDF – das Kleine Fernsehspiel im Juni 2015 mehrfach ausgestrahlt. Biene ist Mitbegründerin der filmpolitischen Initiative Nichtmeintatort, und des Filmnetzwerks Neue deutsche Filmemacher*innen.

 

Diese Projekt wird gefördert von:

https://www.fonds-soziokultur.de/index.php?rex_media_type=tinymcewysiwyg&rex_media_file=logopaket2.png