Welche Filme wünschen wir uns für docfilm42?

Erst seit vier Tagen sind wir mit unserer Website und dem VOD Channel online, aber schon jetzt zeichnet sich ein überwältigender Zuspruch ab.

Hier nur ein kurzer Beitrag zu einer Frage, die uns gerade häufig gestellt wird: „Was für Filme sucht ihr für docfilm42?“

In den letzten Monaten haben wir unsere Kriterien bereits auf einigen Veranstaltungen vor Kolleg*innen präsentiert, u.a. beim Branchentreff DOKVILLE, auf der DOK Leipzig und den Dokumentartagen im Saarland:

Wir freuen uns über alle Filme, die einen konstruktiven Beitrag leisten, um geschichtliche und aktuelle gesellschaftliche Themen zu beleuchten und Debatten voranzutreiben.

Thematisch sind wir besonders auf der Suche nach Filmen, die der gesellschaftlichen kulturellen Vielfalt gerecht werden. Diese sollte sich auch hinter der Kamera ausdrücken. Deshalb begrüßen wir insbesondere sowohl weibliche und/oder migrantische Regisseur*innen, als auch regieführende POC´s und/oder LGBTQ´s.

Wir kuratieren auf der Grundlage eines transparenten Auswahlkatalogs mit Punktesystem.

Hier einige unserer Auswahlkriterien:

  • Weitgehend unabhängig finanziert
  • Filme ohne großes Budget oder große Produktionsunterstützung
  • Weitgehend Eigenproduktion
  • Soziale Relevanz
  • Qualität des Filmhandwerks
  • Fernsehbeteiligung und/oder Ausstrahlung kein Grund zum Ausschluss
  • Hochwertige Kinematographie und Editing
  • Keine typischen TV-Formate
  • Erfüllung der technischen Anforderungen – z.B. HD
  • Schwerpunkt: Neue experimentelle Ansätze der filmischen Umsetzung
  • Filme sollten in den letzten Jahren produziert worden sein
  • Maximal drei Filme pro Filmemacher*in gleichzeitig

 
Was wir von unseren Filmschaffenden erwarten:

Unsere Plattform basiert auf dem Prinzip der Solidarität. Das ist sehr wichtig und deshalb erwarten wir von unseren Filmschaffenden folgendes:

Die Filmemacher*innen sollten mindestens eine öffentliche Vorführung mit anschließendem Filmgespräch oder eine Podiumsdiskussion organisieren, vorzugsweise mehrere Veranstaltungen. Sie sollten nicht nur ihre eigenen Filme bewerben, sondern auch unsere Plattform und unsere Community.

Die Filmschaffenden sollten über eine aktive Social Media-Präsenz verfügen. Wir erwarten, dass sie regelmäßig über unser gemeinsames Portal docfilm42 berichten und auch andere Filme und Veranstaltungen unterstützen.

Wir wünschen uns, dass sich docfilm42 zu einem Netzwerk entwickelt, das die Zusammenarbeit und den Austausch von Ressourcen für unabhängige Dokumentarfilmschaffende befördert.